Hier finden Sie uns

1. FC LoLa 

Finnische Allee

Hohenlockstedt

Herzlich Willkommen beim 1. FC LoLa
Herzlich Willkommen beim 1. FC LoLa

Gut Heil Wrist - 1. FC LoLa

Am 28.08.2020 konnten wir endlich unser erstes Spiel nach dem "Corona-Lockdown" bestreiten. Nicht nur der Spielbetrieb sondern auch das Training fiel dem "Lockdown" zum Opfer. Ab dem 19.04.2020 war der Trainingsbetrieb wieder gestattet und  die ersten Trainingseinheiten  waren hier durch intensive Übungen der alten Schule geprägt. In kleinen Trainingsgruppen waren diverse Aufwärmübungen, Torschussübungen und kleine Trainingsspiele mit ausreichend körperlichen Abstand angesagt. Bei den Torschussübungen zeigte sich dann doch, dass man auch gut und gerne auf einen Torwart hätte verzichten können. Für den einen oder anderen war  das letzte Torschusstrainig schon 30 Jahre her. Das zeigte sich an der Streuung der Torabschlüsse von unterschiedlichen Entfernungen. Nachdem einige Lockerungen für den Trainingsbetrieb vom SHFV bekannt gegeben wurden und die Schubser und Grätscher wieder am Trainingsbetrieb teilgenommen haben, kehrten wir dann auch schnell zur alt bekannten Trainingsform (individuelles Aufwärmprogramm mit anschließendem Spiel) zurück. Vielleicht hatte es auch etwas damit zu tun, dass sich unser Coach beim Aufwärmen verletzte. ☺

 

Nun aber zu unserem ersten Spiel in diesem Jahr. Wir fuhren mit 12 Spielern und einigen "Fans" nach Wrist. Mit drei Familienblöcken (Günter und Malte auf links, Lars und Kai auf rechts, Thomas und Timo im offensiven Mittelfeld) versuchten wir die "Schmach" aus dem Vorjahr wieder gut zu machen. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, mit höheren Ballbesitzanteilen für die Gastgeber. Unsere Defensivarbeit war gut, so dass Wrist trotz mehr Ballbesitz kaum Chancen herausspielen konnte. Und wenn dann doch mal ein Ball auf das Tor kam, war Marco zur Stelle. Unsere erste Chance hatte Günter. Nach einem Einwurf zischte der Ball nur knapp aus spitzem Winkel am Querbalken vorbei. Im weiteren Spielverlauf konnten wir uns durch einige gute Kombinationen weitere Chancen herausspielen. Timo scheiterte an der Latte, Thomas am Torwart. Beim 1:0 für uns zeigte sich, dass sich die Familienblock-Taktik gelohnt hat. Ecke von Thomas, im Strafraum funkelte durch die tief stehende Sonne die hautfarbende Badekappe von Timo und der Ball kam so perfekt, dass unser Präsi nur noch den Kopf hinhalten musste und locker zur Führung köpfen konnte. Die von Kai H. gut organisierte Abwehr ließ dann auch weiterhin kaum Chancen für Wrist zu. Selbst durch einen berechtigten Elfmeter konnten die Gastgeber nicht ausgleichen. Marco hielt den Ball in bester "Manuel-Neuer-Manier" im Fallen, in dem er reflexartig sein rechtes Bein nach oben schnellen ließ. Kurz vor der Pause gelang uns dann der zweite  Treffer. Geschuldet durch die immer noch tief stehende Sonne, dem hohen Rasen und einen durchaus flutschigen Ball flog Marco beim Abwehrversuch am Ball vorbei und Lars konnte eiskalt einnetzen. Ein Gegenspieler war weit und breit nicht zu erkennen. Doch leider spielte sich die Aktion im eigenen Straufraum ab, so dass es mit einem 1:1 in die Pause ging. Nach dem Pausentee entwickelte sich ein ähnliches Spiel wie im ersten Abschnitt. Wrist hatte mehr Ballbesitz, aber kaum Chancen. Wenn dann doch mal einer der laufstarken Wrister durch unser Mittelfeld marschierte, war spätestens bei Kai H. Schluss, der mit all seiner Routine den einen oder anderen Ball einfach ablaufen konnte. Wir hatten zwar weniger Ballbesitz, doch die besseren Chancen lagen bei uns. Aber diese Gelegenheiten konnten weder von Timo noch von Kai N. zur Führung genutzt werden. Unter anderem stand die Sonne immer noch recht tief. ☺ Mit einem Fernschuss konnte Wrist unsere Abwehr nun doch knacken und der Ball schlug unten rechts zur Führung von Wrist ein. Dadurch ließen wir uns nicht beirren und versuchten zumindest noch den Ausgleich zu erzielen. Thomas drang in den Strafraum und wurde kurz vor dem Abschluss gelegt, Elfmeter. Nachdem Kai H., Thomas, Timo und Willi die Frage nach dem Willen den berechtigten Elfmeter zu schießen verneinten, verwandelte Kai N. mit präziser Millimeterarbeit und mit Hilfe des Innenpfostens den Strafstoß souverän zum 2:2. Kurze Zeit später hatte Timo auch den Sieg auf dem Fuß. Aus sechs Metern alleine vor dem Torwart gelang es ihm aber nicht den Ball zu treffen. In den letzten Minuten hätten wir noch einen weiteren Elfmeter bekommen können, nachdem Timo im Strafraum  elfmeterreif gefoult wurde. Doch dieser Elfer wurde uns vom sonst guten Schiedsrichter leider untersagt. So kann man am Ende festhalten, dass alle einen Super-Job gemacht haben und wir mit ein bißchen mehr Glück vor dem Tor mit einem Sieg nach Hause hätten fahren können. Es blieb also beim durchaus gerechten Unentschieden. 

Malte, Kai N., Michael H., Michael Z., Kai H. (0), Günter, Lars (00)

Timo, Thomas, Marco, Andreas, Sven (Willi), Kai H. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 1. FC LoLa